Vorwärts. Linke Alternative.

Wollen „Die in Berlin“

uns eigentlich alle

für Dumm verkaufen…?

Klimaschutzpaket

Die Zukunft gestalten, bedeutet die Welt für unsere Kinder zu bewahren.

„Der Schutz des Klimas ist eine große, globale Herausforderung. 

Seit Beginn der Industrialisierung ist der Ausstoß insbesondere von Kohlendioxid (CO2) in die Erdatmosphre konstant angestiegen. 

Es muss rasch und entschlossen gehandelt werden, um den Anstieg 

der durchschnittlichen Erdtemperatur deutlich zu begrenzen. 

Nur wenn dies gelingt, kann es gelingen, die biologische Anpassungsfhigkeit des Planeten und die Lebengrundlage von 

Millionen Menschen zu erhalten. (…)“

Sozialdemokratisch. Nachhaltig. Ökologisch.

So steht es in dem neuen sogenannten großen Wurf der Koalitionspartner in Berlin. Die Bundesregierung will allen Ernstes der Bevölkerung „verkaufen“, ein gut überlegtes Klimaschutzpaket geschnürt zu haben.


Dabei ist dieses Paket in Wahrheit mit Luftpolsterfolie aus Plastik überzogen, rhetorisch gesehen. Nämlich für die Automobilindustrie, für die Stromerzeuger und eben kein gutes Konzept für die Menschen, die ein nachhaltiges Paket dringend brauchen.

Auch bei wirtschaftlicher Betrachtung gilt: Je hher der Temperaturanstieg ist, desto erheblicher sind die Kosten fr Klimaschden sowie die erforderlichen Anpassungskosten an den Klimawandel, die bei weitem die Vermeidungskosten bersteigen.

Deshalb haben sich auf der Weltklimakonferenz 2015 in Paris 197 Staaten dazu verpflichtet, die Erderwrmung auf deutlich unter 

2 °C und mglichst auf 1,5 °C zu begrenzen sowie sptestens 

in der zweiten Hlfte des Jahrhunderts weltweit Treibhausgasneutralitt zu erreichen.

An Heuchelei ist dieses „Paket“ kaum noch zu überbieten.

Jeder Mensch, der ernsthaft über die Umwelt nachdenkt, dürfte mitbekommen haben, wie sehr sämtliche Ziele von Weltklimakonferenzen bis dato das Papier nicht Wert gewesen sind, auf dem diese Ziele gedruckt wurden. Es heißt nicht umsonst, dass Papier geduldig ist. Angela Merkel und die Regierungsparteien tun so, als wenn wir noch alle Zeit (der Welt) haben würden. Denn diesen schwarz untermalten großen Worthülsen folgen keine konkreten, nachhaltigen und wirklichen Inhalte…

Deutschland hat sich gemeinsam mit seinen europischen Partnern auf ein Verfahren geeinigt, in Europa den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2030 um mindestens 40% gegenber 1990 

zu verringern. Dazu wurden verbindliche europische Ziele sowie daraus abgeleitet nationale Ziele vereinbart, die bis 2030 erreicht werden mssen. Deutschland setzt sich zudem mit den meisten Mitgliedsstaaten fr das Ziel der Treibhausgasneutralitt bis 2050 in Europa ein.


Diese Herausforderung bis 2030 als Zwischenziel und 2050 als maßgeblichen Horizont bedeuten einen Wandel in unserer Lebens- und Wirtschaftsweise. Die Bundesregierung sieht in entschlossenem und gemeinsamem Handeln mit den richtigen Prmissen große Chancen fr den Wirtschafts-, Innovations- und Beschftigungsstandort Deutschland. Unternehmen sollen sich frhzeitig auf die Herausforderungen einstellen und die Chancen fr Innovation und klimafreundliches Wachstum ergreifen knnen. Und die Brgerinnen und Brger sollen Mglichkeiten erhalten, sich klimafreundlich zu verhalten.

Damit alle hier kapieren, was die in Berlin wirklich meinen, werden wir die Seite, aus der wir zitieren, natürlich hier verlinkt hinterlegen… es ist eine Seite der Bundesregierung für alle Bürgerinnen und Bürger. Da wird das schon erlaubt sein. Also einfach klicken auf das 




der Bundesregierung. Und wem das dann auch nicht genügt, der liest nebenstehend UNSERE FORDERUNGEN …

WIR WOLLEN



KOSTENLOSEN ÖPNV


VERBOT VON INLANDSFLÜGEN


KEINEN HANDEL 

MIT EMISSIONEN


ABSCHAFFUNG 

VON STROMRIESEN


HIN ZU REGIONALER
STROMVERSORGUNG


FORSCHUNG FÖRDERN
z.B. DIESEL-HYBRID


REGIONALEN 

HANDEL STÄRKEN


VERBOT VON

FLEISCHTOURISMUS


WEG VON ÖLHEIZUNGEN


FÖRDERUNG

VON CARSHARING

UND ALTERNATIVEN

VERKEHRSKONZEPTEN


VERBOT VON GENMANIPULATION IN NAHRUNGSMITTELN


MILCHTANKSTELLEN UND LANDFLEISCHER FÖRDERN


SAISONAL UND NACHHALTIG HANDELN


PLASTIKTÜTEN, STROHHALME AUS PLASTIK UND ALLE 

PLASTIKFLASCHEN VERBIETEN


BUNDESBAHN 

PRIVATISIERUNG

ÜBERDENKEN


PENDLERPAUSCHALEN

ABSCHAFFEN


FÜR EIN VEREINIGTES EUROPA DER REGIONEN


VORWÄRTS. 

LINKE ALTERNATIVE.

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK